Protokoll 11/2009





Sitzung des Rates des Instituts für Mathematik vom 15.12.2009

- Beschlüsse, Festlegungen, Informationen -





Rat:



Professorinnen und Professoren: H. Baum, D. Becherer, Th. Friedrich, A. Griewank,

K. Mohnke, A. Schröder (Vertreter für J. Brüning);

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: R. Lamour, C. Puhle;

Sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: R. Klaass;

Studentinnen und Studenten: P. Bannasch, S. Klein;

Entschuldigt: J. Gehne, P. Imkeller, J. Brüning;

Gäste: A. Filler, A. Henning, J. Kramer, C. Katzung-Koitz, M. Kupper, J. Leiterer,

R. Neumann.







1. Feststellung der Tagesordnung



1. Feststellung der Tagesordnung

2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 17.11.2009

3. Bericht des Geschäftsführenden Direktors

4. Verhältnis Institut und Fakultät (Vorlage Nr. 4)

4a. Änderungen des Lehrangebots für das Sommersemester 2010

5. Erfahrungen mit und Einführung von 'AGNES' am Institut (Vorlage Nr. 1)

6. Vorschlag einer Promotionskommission für das Promotionsverfahren

von Frau M. Thoma und Herrn D. Skodlerak

7. Änderungen beim Bachelorstudium Mathematik/Kernfach und Zweitfach im

Kombinationsstudiengang mit Lehramtsoption (Vorlage Nr. 6 und Nr. 8)

8. Verschiedenes



Nicht öffentlich



9. Aufstockung der Stelle von Dr. C. Puhle (Vorlage Nr. 2)

10. Aufstockung der Stellen von Dr. I. Lehmann und Dr. E. Warmuth (Vorlage Nr. 3)

11. Aufstockung der Stellen von Dr. R. Lamour (Vorlage Nr. 5)

12. Antrag auf Verleihung der Lehrbefugnis an Herrn Dr. O. Post (Vorlage Nr. 7)



Die Punkte 9-11 werden durch die Tischvorlage Nr. 1 „Nutzung von verfügbaren Haushalt-Kontingenten im Jahr 2010“ zusammengefasst..



Die so veränderte Tagesordnung wird einstimmig (11/0/0) angenommen.









2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 17.11.2009

Das Protokoll wird einstimmig (11/0/0) angenommen.



3. Bericht des geschäftsführenden Direktors

1.Berufungen:

JP-Professur Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen:

Herr Prof. Dr. Michael Kupper wird von Prof. A. Griewank dem Rat vorgestellt.



W3-Professur Mathematische Physik von Raum, Zeit und Materie:

Herr Dr. M. Staudacher wird sich am 16.12.2009 mit Herrn Prof. Dr. K. Mohnke treffen um die Raumproblematik zu besprechen.



W3-Professur für Angewandte Analysis:

Herr Prof. Dr. G. Friesicke hat noch nicht definitiv geäußert, aber die Tendenz ist negativ.



2. Wahl am 19. Januar 2010 zum Kuratorium und zu den Fakultätsräten:

Kandidaten für den Fakultätsrat aus unserem Institut:

HSL: H. Baum, M. Hintermüller, M. Reiß

WiMi: C. Hein, C. Puhle, M. Stauch

SoMi: R. Mielke

Studierende: A. Henning, R. Neumann, T. Templin



Wahlkommission des Institutes

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Zink (HSL)

Dr. Jörn Müller (WiMi)

Andrea Fiebig (SoMi)

Ralf Henning (Studierende)



Herr Prof. A. Griewank bittet alle, die am 19. Januar verhindert sind, bei Frau A. Fiebig Briefwahlunterlagen zu beantragen.



3. Altersteilzeit:

Herr Prof. A. Griewank informiert den Rat, dass Frau J. Kerger ihren Antrag auf Altersteilzeit zurück genommen hat. Frau C. Dobers wird den Antrag stellen.



4. Reduktion Monobachelor:

Herr Prof. A. Griewank informiert über ein Gespräch mit dem Dekan zu Maßnahmen um mehr Studienanfänger für die Mathematik zu bekommen



5. Bericht aus dem AS vom 08.12.2009:

Die meisten studentischen Forderungen wurden an die LSK zur Beratung weitergeleitet. Es wurde entschieden, dass der Präsident weiter die Amtskette tragen darf. Über Pflichtberatung (Studenten sprechen von Zwangsberatung) und Anwesenheitspflicht wird ebenfalls weiter beraten.

Task Force ist beim Antrag zur 3. Säule dem Akademischen Senat berichtpflichtig.

Die Findungskommission für den Posten des Präsidenten der Humboldt-Universität tagt am 16.12.2009. Am 02. und 09.02.2010 soll die Anhörung der Präsidialkandidaten stattfinden.



6. Finanzsituation:

Trotz der Berliner Sparrunden hat das Institut sich seit der Wende außerordentlich stark entwickelt und nimmt im bundesweiten Vergleich bei den DFG und CHE Rankings eine der vordersten Plätze ein. Durch Drittmitteleinwerbungen gelang es der Institutsleitung immer deutlich mehr Professoren und Mitarbeiter an das Institut zu binden als Haushaltsstellen verfügbar sind. Es gelang eine Folge von hervorragenden Berufungen jüngerer Wissenschaftler von außerhalb, so dass das Institut auch mittelfristig hervorragend aufgestellt ist. Die innere Struktur ist außerordentlich flexibel und man arbeitet im Grossen und Ganzen vertrauensvoll zusammen. Mit anderen Worten, es gibt keine Missstände die durch eine stärkere Einflussnahme seitens der Fakultät zu beheben wären. Ganz im Gegenteil, die Entscheidungsprozesse des Institutes haben sich trotz der schwierigen materiellen Bedingungen bewährt.



4. Zum Verhältnis zwischen Fakultät und Institut (Vorlage Nr. 4)

Herr Prof. A. Griewank erläutert die Vorlage. Der Rat nimmt den Beschlussentwurf mit folgender Modifikation einstimmig (11/0/0) an:

Der Institutsrat teilt die vom Institutsdirektor vorgelegte Einschätzung des Verhältnisses zwischen dem Institut und der Fakultät. Der Rat bittet die Institutsleitung und die Vertreter der Mathematik im Fakultätsrat daraufhin zu wirken, dass die fachspezifischen Entscheidungen weiterhin in den Instituten vorbereitet werden. Entsprechend sollten die aus den Drittmittelprojekten entstehenden PP-Mitteln im wesentlichen den einwerbenden Instituten zur Verfügung gestellt werden.



4a. Änderungen des Lehrangebots für das Sommersemester 2010

Herr Prof. Dr. J. Leiterer stellt die Veränderungen und Ergänzungen des Lehrangebotes für das Sommersemester 2010 vor. Der Rat nimmt die Vorlage einstimmig (11/0/0) an.



5. Erfahrungen mit und Einführung von 'AGNES' am Institut (Vorlage Nr. 1)

Herr Dr. R. Lamour stellt 'AGNES' vor und ist bereit Anfragen und Änderungen zu koordinieren und als Ansprechpartner zu fungieren. Der Rat nimmt die Vorlage und das Angebot von Herrn Dr. R. Lamour einstimmig (11/0/0) an.



6. Vorschlag einer Promotionskommission für das Verfahren von Frau M. Thoma

Der Institutsrat empfiehlt einstimmig (11/0/0) der Fakultät die Zulassung zur Promotion und die Bestellung folgender Promotionskommission:

Prof. Dr. Michael Hintermüller (HU, Institut für Mathematik) als Vorsitzender,

Prof. Dr. Alexander Mielke (HU, Institut für Mathematik, WIAS, Berlin) als Gutachter,

Prof. Dr. Tomáš Roubiček, (Charles University Prague, Mathematical Institute) als Gutachter,

Prof. Dr. Jürgen Sprekels, HU, Institut für Mathematik, WIAS Berlin) als Gutachter,

sowie

Dr. Dorothee Knees (WIAS Berlin),

Dr. Lutz Recke (HU, Institut für Mathematik).



Vorschlag einer Promotionskommission für das Verfahren von Herrn D. Skodlerak

Der Institutsrat empfiehlt einstimmig (11/0/0) der Fakultät die Zulassung zur Promotion und die Bestellung folgender Promotionskommission:

Prof. Dr. Elmar Große-Klönne (HU, Institut für Mathematik) als Vorsitzender,

Dr. Paul Broussous (Université de Poitiers, Département de Mathématiques) als Gutachter,

Prof. Dr. Bertrand Lemaire (Université de Luminy, Institut de Mathématiques) als Gutachter,

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Zink (HU, Institut für Mathematik) als Gutachter,

sowie

Prof. Dr. Jürg Kramer (HU, Institut für Mathematik),

Dr. sc. Werner Kleinert (HU, Institut für Mathematik,

Dipl.-Math. Anna von Pippich (HU, Institut für Mathematik).



7. Änderungen beim Bachelorstudium: Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit im Kombinationsstudiengang Mathematik mit Lehramtsoption (Vorlage Nr. 6)

Voraussetzungen für das Modul 7 „Stochastik und ihre Didaktik“ in der Studien-und Prüfungsordnung für das Bachelorstudium im Kombinationsstudiengang Mathematik mit Lehramtsoptionen (Vorlage Nr. 8)

Auf Vorschlag von Herrn P. Bannasch werden die Vorlagen einstimmig (11/0/0) zur Überarbeitung an die LSK weitergeleitet, um noch weiterer anfallende Veränderungen beim Bachelorstudium mit einzuarbeiten.



8. Verschiedenes

Herr Prof. Dr. A. Schröder ist der Verantwortliche des Instituts für den Tag der Mathematik, der im nächsten Jahr an der TU Berlin stattfinden wird.

Die nächste Ratssitzung findet am 12.01.2010 von 15.15-17.00 Uhr statt.

Herr Prof. A. Griewank wünscht allen angenehme Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.





Nicht öffentlich:





9. Aufstockung der Stelle von Dr. C. Puhle (Vorlage Nr. 2)

10. Aufstockung der Stelle von Dr. I. Lehmann und Dr. E. Warmuth (Vorlage Nr. 3)

11. Aufstockung der Stelle von Dr. R. Lamour (Vorlage Nr. 5)



Die Punkte 9-11 werden durch die Tischvorlage Nr. 1 „Nutzung von verfügbaren Haushalt-Kontingenten im Jahr 2010“ zusammengefasst..



12. Antrag auf Verleihung der Lehrbefugnis an Herrn Dr. O. Post (Vorlage Nr. 7)









gez Prof. A. Griewank