Protokoll 3/2010





Sitzung des Erweiterten Rates des Instituts für Mathematik vom 18.05.2010

- Beschlüsse, Festlegungen, Informationen -





Rat:



Professorinnen und Professoren: A. Baudisch, H. Baum, D. Becherer, J. Brüning, T. Dickhaus, A. Filler,

Th. Friedrich, A. Griewank, E. Große-Klönne, P. Imkeller, J. Kramer, K. Mohnke, D. Schüth, M. Staudacher, E.-W. Zink;

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: R. Lamour, E. Warmuth

(Vertreterinn für C. Puhle);

Sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: R. Klaass;

Studentinnen und Studenten: P. Bannasch;

Entschuldigt: S. Klein, C. Puhle, M. Reiß, A. Schröder;

Gäste: C. Dahme.





1. Feststellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird wie folgt ergänzt und verändert:



Tagesordnung

1. Feststellung der Tagesordnung

2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 27.04.2010

3. Bericht des Geschäftsführenden Direktors

4.Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung

5. Zielvereinbarung zwischen Präsidium und Math.-Nat. Fakultät II

6. BMS-Vertretungsprofessur für das WS 2010/11 und SS 2011 (Vorlage Nr. 1)

7. SHK-Stelle für die Umgestaltung des Webauftritts des Institutes (Tischvorlage Nr. 1)

8.Verschiedenes



Der Punkt 5 wird ab 16.00 Uhr diskutiert. Die so veränderte Tagesordnung wird einstimmig (7/0/0) angenommen.





3. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 27.04.2010



Das Protokoll einstimmig (7/0/0) angenommen.





4. Bericht des geschäftsführenden Direktors



1. AS:

Herr Prof. A. Griewank informiert darüber, dass er sich im AS dafür eingesetzt hat, dass über alles was zur Excellenzinitiative passiert der AS informiert und der neue designierte Präsident mit eingebunden wird.



Für die kommenden Wahlen zum AS/Konzil kandidieren aus unserem Institut: J. Brüning, A. Griewank, M. Hintermüller und J. Kramer auf zwei unterschiedlichen Listen. Herr Prof. Griewank bittet ausdrücklich darum zur Wahl zu gehen und sich vorher über das Wahlverhalten zu verständigen. Es sollte immer einer auf der jeweiligen Liste bevorzugt gewählt werden, damit wiederum zwei Mathematiker im Senat vertreten sein werden.



2. Raumsituation:

Herr Prof. Dr. J. Leiterer (i. R.) ist bereit die Arbeit zum Vermieter/Mieter-Modell für das Institut zu übernehmen. Im Haus 1 gehört die 3. Etage jetzt zum Institut.

3. Bleibeverhandlungen mit Prof. Dr. J. Kramer:

Herr Prof. A. Griewank berichtet vom gemeinsamen Gespräch der Institutsleitung mit Herrn Prof. Dr. J. Kramer und dem Gespräch beim Präsidenten. Das Angebot des Präsidenten liegt vor.



4. Leistungsbezogene M;Mittelvergabe 2010:

Herr Prof. A. Griewank informiert den Rat über die Mittelaufteilung für das Institut und im Vergleich mit den anderen Instituten. Das Institut kann eine Zunahme von 3 % verzeichnen.



5. Lehrevaluation der Math.-Nat. Fakultät II:

Herr Prof. A. Griewank informiert über die Durchführung der Lehrevaluation an der Fakultät im Wintersemester 2009/10 und den Vergleich der einzelnen Institute. Diese Evaluation wird nicht veröffentlicht. Am Institut für Mathematik wird aber weiterhin so wie bisher die Evaluation mit Absprache veröffentlicht.



6. Praktikumsbeauftragter:

Gemäß der Bachelorordnung Mathematik muss ein Praktikumsbeauftragter benannt werden. Herr Prof. A. Griewank informiert darüber, dass Herr Prof. Dr. W. Römisch sich bereit erklärt hat, die Aufgabe zu übernehmen.



7. Institutsbroschüre:

Als Verantwortlicher für die Broschüre schlägt Herr Prof. A. Griewank, Herrn Prof. Dr. E. Große-Klönne vor.

8. Gespräch mit Biologen zur gemeinsamen VL für Naturwissenschaften:

Bei einem Gespräch mit den Biologen konnte keine Einigkeit über eine gemeinsame VL erzielt werden. In diesem Jahr wird noch eine eigenständige VL bei den Biologen angeboten. Herr Prof. Dr. M. Hintermüller wird sich aber weiterhin darum bemühen eine gemeinsame VL „Mathematik für Naturwissenschaften“ einzurichten.



9. Information aus der Fakultät:

Herr Dr. C. Dahme informiert darüber, dass es einen Beschluss zur Masterzulassung geben muss, der vor Gericht bestand hat. Es wurde beschlossen das es keine Zulassung zum Master ohne Bachelor gibt.





4. Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung



Herr Prof. A. Griewank musste feststellen, dass es sehr schwer ist die Kolleginnen und Kollegen für eine Mitarbeit im AS/Konzil und auch im Institutsrat zu motivieren. Die Professoren G. Farkas, T. Friedrich, A. Griewank, K. Mohnke und A. Schröder sind bereit an verantwortliche Stelle mitzuarbeiten.





6. BMS-Professur für das WS 2010/11 und SS 2011 (Vorlage Nr. 1)



Die Vorlage wird mit der Ergänzung „auch für das SS 2011“ mit 1 Enthaltung (8/0/1) angenommen.





7. SHK-Stelle für die Umgestaltung des Webauftritts des Institutes (Tischvorlage Nr. 1)



Die Tischvorlage wird einstimmig (9/0/0) angenommen.





5. Zielvereinbarung zwischen Präsidium und Math.-Nat. Fakultät II



In der Zielvereinbarung geht es um die Aufnahme zusätzlicher Studierender im Akademischen Jahr 2010/11 im Rahmen des Hochschulvertrages. Die Punkte Freigabe des NC bei Monobachelor und die zusätzliche Immatrikulation zum Wintersemester werden sehr rege diskutiert. Der Rat ist sich darüber einig, dass dringender Nachverhandlungsbedarf besteht. Das Institut soll mit der Fakultät dahingehend verhandeln, dass die Universitäts-leitung angehalten wird ihre Aufgaben, z.B. Zulassungsverfahren zu verändern, erfüllt. Herr Prof. Dr. A. Filler stellt den Antrag den letzten Satz in § 2 Abs. 1 zu streichen Die Institutsleitung und Herr Prof. Dr. A. Filler werden mit der Fakultät die strittigen Punkte verhandeln. Die veränderte Zielvereinbarung soll im kommenden Rat vorgestellt werden.



Der Erweiterte Rat beschließt mit drei Enthaltungen (18/0/3) den Dekan um die Aufhebung des NC für den Monobachelor durch Eilentscheid zu bitten.





8. Verschiedenes



Die nächste Ratssitzung ist am 15. Juni in der Zeit von 15.15 – 17.00 Uhr.









gez. Prof. A. Griewank, PhD