Protokoll 04/2009





Sitzung des Rates des Instituts für Mathematik vom 19.05.2009

- Beschlüsse, Festlegungen, Informationen -





Rat:



Professorinnen und Professoren: H. Baum, D. Becherer, Th. Friedrich, A. Griewank, P. Imkeller;

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: R. Lamour, C. Puhle;

Sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: J. Gehne, H. Pahlisch (Vertreterin für R. Klaass);

Studentinnen und Studenten: P. Bannasch;

Entschuldigt: Brüning, K. Mohnke;

Gäste: C. Dahme, U. Horst, C. Katzung, J. Plefka.





1. Feststellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird wie folgt ergänzt und verändert:



Tagesordnung
1.   Feststellung der Tagesordnung
2.   Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 21.04.2009
3.   Bericht des Geschäftsführenden Direktors
4.   Bericht des Studiendirektors zur Bachelor-/Masterentwicklung
5.   Vorschläge zur Verbesserung der Betreuung von Bachelor-und Diplomarbeiten
5a. Vorschlag einer Promotionskommission für das Verfahren von Frau M. Petkova
6.   Zuweisung, Freigabe und Zweckbestimmung einer Stiftungs-Juniorprofessur 
Empirische Finanzmathematik  (Vorlage Nr. 1)
7.   Bildung einer Berufungskommission für die Besetzung der Stiftungs-Juniorprofessur 
Empirische Finanzmathematik  (Vorlage Nr. 2)
8.   Verschiedenes
 
Nicht öffentlich:
9.   Listenvorschlag W3-Professur „Mathematische Physik von Raum, Zeit und
   Materie“ (Vorlage Nr. 3 vom 21.04.2009) 
10. Berufungszusage für die JP „Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen“

Die so veränderte Tagesordnung wird einstimmig (10/0/0) angenommen.



2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 21.04.2009

Das Protokoll wird einstimmig (10/0/0) angenommen.



3. Bericht des geschäftsführenden Direktors

1. Stand der Berufungsverhandlungen mit Prof. Dr. G. Friesicke:

Herr Prof. A. Griewank informiert darüber, dass die berechtigte Chance besteht, Herrn Prof. Dr. G. Friesicke zum WS 2009/10 an unserem Institut als neuen Professor begrüßen zu können. Es wurde ihm noch Reduzierung der Lehrverpflichtung und die Möglichkeit in kürzeren Abständen Freisemster zu nehmen angeboten. Herr Prof. Dr. sc. Th. Friedrich möchte wissen, wer dann die Lehre übernimmt und zeigt noch einmal auf, dass sich das Institut keine Vergünstigungen für neue Professuren leisten könne, da die Personaldecke immer dünner werden wird. Der Studiendekan, Herr Dr. C. Dahme, weist daraufhin, dass die Frage der Freisemester mit dem Dekan zu besprechen ist und Veränderungen der Lehrverpflichtung im Einklang mit der LVVO zu treffen sind.

2. Finanzfragen:

Herr Prof. A. Griewank informiert darüber, das die Vertragsverhandlungen der Humboldt-Universität und dem Senat von Berlin ausgesetzt sind. Es ist geplant die Programmpauschale in Zukunft wie folgt zu verteilen: 50 % HU; 15 % Dekan; 10 % Institut und 25 % Einwerber. Der Dekan wird eine Vorschlagsliste erarbeiten, wofür die Gelder verwendet werden sollen.

Für die Juniorprofessur „“Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen“ werden aus der Programmpauschale (nach Rücksprache mit den Verantwortlichen) 30.000-€ aus dem Institutsanteil zur Verfügung gestellt.

Weitere Anträge von Prof. Dr. E.-W. Zink zur Unterstützung eines Workshops (ca. 1.500,- €) und für die Einladung (1.000,-€) eines Gutachters aus Kuba für die Verteidigung der Dissertation von Frau M. Petkova sind noch zu entscheiden.

3. Richard von Mises Lecture:

Herr Prof. A. Griewank erinnert an die am 12. Juni 2009 stattfindende Richard von Mises Lecture und bittet um zahlreiche Anmeldungen, die elektronisch erfolgen sollen. Die Vorträge werden von Herrn Prof. A. N. Shiryaev und Herrn Prof. Dr. E. Knobloch gehalten.

4. Vereinbarung mit dem Andreas-Gymnasium:

Der Rat hatte im Februar den geschäftsführenden Direktor beauftragt Verhandlungen mit dem Andreas-Gymnasium über die Beendigung der Lehrtätigkeit von Mitarbeitern unseres Institutes zu führen. Herr Prof. A. Griewank hat ein Gespräch mit der Direktorin des Andreas-Gymnasiums geführt und der Aussagen „Mangel an interessierten Schülern, Umstellung von 13 Klassen auf 12 Klassen, daher keine ausreichende Klassenstärke“ wurde widersprochen. Herr Prof. Dr. A. Filler hat sich bereit erklärt, die Lehrtätigkeit für die nächsten 2 Jahre zu übernehmen.

5. Anpassung von Kombi- und Monobachelor:

Der Studiendekan, Herr Dr. C. Dahme informiert über den Stand des Kombi-Monobachelor. Herr Prof. Dr. A. Filler wird sich darum kümmern.



4. Bericht des Studiendirektors zur Bachelor- und Masterentwicklung

Prof. Dr. sc. Th. Friedrich informiert den Rat darüber, dass die Prüfungs-und Studien-ordnungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge ohne Veränderungen in der LSK wohlwollend zur Kenntnis genommen wurden. Es ist zu erwarten, dass die Ordnungen so in Kraft gesetzt werden und das Institut ab Oktober 2009 damit arbeiten kann.



5. Vorschläge zur Verbesserung der Betreuung von Bachelor- und Diplomarbeiten

Herr Prof. Dr. sc. Th. Friedrich erläutert das Zahlenwerk, das allen zugegangen ist und aus dem zu ersehen ist, dass es eine große Diskrepanz zwischen Anfängerzahlen und Abschlüssen gibt. Herr Prof. Dr. sc. Th. Friedrich macht Vorschläge zur Verbesserung der Betreuung.

Bei dem noch vorhandenen Diplomstudiengang sollten die Vordiplome von den Betreuern ausgegeben werden. Dabei können intensivere Gespräche mit den Studierenden geführt werden und schneller an einen Diplombetreuer vermittelt werden.

Die Studenten haben keine Information darüber, welche Bachelorarbeiten angeboten werden. Jede Kollegin, jeder Kollege sollte aufgefordert werden 3-4 Themenvorschläge zu machen, die dann ins Netz gestellt werden.

Der Betreuungssanteil soll erhöht werden - jeder Studierende sollte einen Ansprechpartner haben. Wie kann man das schaffen und wie sollte das abgerechnet werden . Finanzielle Stimulierung - Verteilung der Mittel unter dem Aspekt der Betreuung.

Der Rat unterstützt die Vorschläge der besseren Betreuung und bittet die Kommission Lehre und Studium weiter darüber zu diskutieren.



5a. Vorschlag einer Promotionskommission für das Verfahren von Frau M. Petkova

Der Institutsrat empfiehlt einstimmig (10/0/0) der Fakultät die Zulassung zur Promotion und die Bestellung folgender Promotionskommission:

Prof. Dr. Ernst-Wilhelm Zink (HU, Institut für Mathematik) als Vorsitzender,

Prof. Dr. Rolf-Peter Holzapfel (HU, im Ruhestand) als Gutachter,

Prof. Dr. Jorge Estrada-Sarlabous (Academia de Ciencias, Havanna) als Gutachter,

Prof. Dr. Hironori Shiga (Waseda University, Japan) als Gutachter,

sowie

Prof. Dr. Jürg Kramerr (HU, Institut für Mathematik),

Dr. Werner Kleinert (HU, Institut für Mathematik),

Dr. Marko Roczen (HU, Institut für Mathematik),

Dr. Elke Warmuth (HU, Institut für Mathematik).





6. Zuweisung, Freigabe und Zweckbestimmung einer Stiftungs-Juniorprofessur „Empirische Finanzmathemaik (Vorlage Nr. 1)

Herr Prof. Dr. U. Horst erläutert die Vorlage. Die Vorlage wird mit einer Enthaltung (9/0/1) angenommen.



7. Bildung einer Berufungskommission für die Besetzung der Stiftungs-JuniorprofessurEmpirische Finanzmathematik (Vorlage Nr. 2)

Die Vorlage wird mit drei Enthaltungen (7/0/3) angenommen.



8. Verschiedenes

Die nächste Ratssitzung findet am 09 06.2009 von 15.15-17.00 Uhr statt.





Nicht öffentlich:

9. Listenvorschlag W3-Professur „Mathematische Physik von Raum, Zeit und Materie“ (Vorlage Nr. 3 vom 21.04.2009)

10. Berufungszusage für die JP „Wahrscheinlichkeitstheorie und ihre Anwendungen“



gez Prof. A. Griewank