Protokoll 05/2009





Sitzung des Rates des Instituts für Mathematik vom 30.06.2009

- Beschlüsse, Festlegungen, Informationen -





Rat:

Professorinnen und Professoren: H. Baum, D. Becherer, A. Griewank, P. Imkeller,

K. Mohnke;

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: J. Gehne;

Studentinnen und Studenten: P. Bannasch;

Entschuldigt: J. Brüning, Th. Friedrich, R. Klaass, R. Lamour;

Gäste: C. Katzung, M. Reiß.



0. Verabschiedung von Herrn Dr. H. Gollek

Herrn Dr. H. Gollek wird die von der Universitätsleitung erstellte Urkunde zur Beendigung der Arbeitszeit aus Altersgründen überreicht.

Herr Prof. A. Griewank dankt im Namen des Instituts für die geleistete Arbeit.



1. Feststellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird wie folgt ergänzt und verändert:



Tagesordnung
 1. Feststellung der Tagesordnung
 2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 09.06.2009
 3. Bericht des Geschäftsführenden Direktors
 4. Verantwortlicher für Praktikumsbetreuung bzw. Erasmus/Diskussion 
 5. Vorschlag einer Promotionskommission für das Verfahren von Herrn Th. Knispel
 6. Flurbeschilderung (Tischvorlage Nr. 1) 
 7. Verschiedenes

Nicht öffentlich:

 8. Antrag auf Forschungsfreisemester von Herrn Prof. Dr. K. Mohnke (Vorlage Nr. 1)
 9. Listenvorschlag für die JP „Mathematische Statistik“ (Vorlage Nr. 2)
10. Lehrermäßigung für Herrn Prof. Dr. J. Kramer (Tischvorlage Nr. 2)

Die so veränderte Tagesordnung wird einstimmig (7/0/0) angenommen.



2. Bestätigung des Protokolls der Ratssitzung vom 09.06.2009

Das Protokoll wird einstimmig (7/0/0) angenommen.



3. Bericht des geschäftsführenden Direktors

1. Gespräch mit dem Dekan:

Herr Prof. A. Griewank informiert den Rat darüber, dass die 20.000,-€ nicht vom Institut für Mathematik sondern von den Instituten

der gesamten Fakultät einbehalten werden sollen. Weiterhin sollen 15% aus den Programmpauschalen an die Fakultät abgeführt werden.

Das ist aber noch nicht abschließend geklärt.



2. Finanzfragen:

Der Matheonvorstand hatte nach den Zentrumstagen beschlossen, dass die Universitäten um partielle Unterstützung von Projekten gebeten

werden sollten. Von der Universitätsleitung wurde für die 3. Periode des Matheon eine Zusage von 0,5 Stellenanteilen für das Projekt D8 (L. Recke)

zugesagt. Die Erhöhung um 20% für Herrn Dr. B. Gerlach soll aus der Programmpauschale erbracht werden. Die 0,5 Stellenanteile für die Stelle von

Frau Dr. M. Noack (Känguru) ist noch nicht abschließend geklärt.





3. Hochschulverträge:

Heute findet erneut ein Gespräch zwischen dem Präsidenten, dem Regierenden Bürgermeister, dem Bildungs- und dem Finanzsenator über die der

Universität zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel statt. .





4. Exzellenzinitiative

Bis zum 15. Juli sollen Skizzen zu Projekten eingereicht werden. Innerhalb des Institutes wurde ein Brainstorming angeregt, Gespräche mit einigen

Kollegen haben stattgefunden und es existieren Ideen zusammen mit der Informatik etwas zu machen. Konkrete Projekte wurden noch nicht kreiert.





5. Bildungsstreik:

Herr Prof. A. Griewank informiert über die Themen zum Bildungsstreik, z.B. Abschaffung von Bachelor/Master in der jetzigen Form, Abschaffung von

Funktionsstörungsattesten, Verhältnis Bachelor/Master. Der Akademische Senat unterstützt die Kernforderungen der Studierenden.





6. Preise:

Herr Prof. A. Griewank erinnert an die Ausschreibung des Humboldt-Preises der Humboldt-Universität und der Ausschreibung der Deutschen Telekom

Stiftung zur Doktorandenförderung.





7. Brandschutz:

Herr Prof. A. Griewank bittet noch einmal um Vorschläge für eine neue Brandschutz-beauftragte bzw. einen neuen Brandschutzbeauftragten.



8. Pflichtberatung:

Herr Prof. Dr. sc. Th. Friedrich hat in einer Mail an Herrn Prof. A. Griewank darauf aufmerksam gemacht, das die jetzt anlaufenden Pflichtberatungen

nicht von ihm und Herrn Prof. Dr. J. Kramer bzw. Prof. Dr. A. Filler übernommen werden können. Es wird vorgeschlagen, dass jede Professorin,

jeder Professor eine Woche für die Pflichtberatung zur Verfügung stehen sollte. Es soll nach Meldung des Urlaubs/Dienstreisen eine Liste erstellt werden,

wann wer zu erreichen ist.





9. Berufungsangelegenheiten:

Prof. Dr. G. Friesicke war in der letzten Woche zu Gesprächen am Institut. Es scheint keine weiteren Probleme zu geben. Das Institut für Mathematik

erwartet eine positive Entscheidung von Herrn Prof. Dr. G. Friesicke.





4. Verantwortlicher für Praktikumsbetreuung bzw. Erasmus/Diskussion

Herr Prof. A. Griewank informiert den Rat darüber, dass die Möglichkeit besteht Herrn Dr. W. Kleinert ein Jahr länger zu beschäftigen, wenn die

Professur von Herrn Dr. M. Hintermüller ein Jahr länger als Forschungsprofessur geführt wird. Herr Prof. Dr. K. Mohnke ist bereit die Erasmus-

betreuung zu übernehmen, weißt aber darauf hin, dass diese Aufgabe eine dauerhafte zeitliche Belastung des Betreffenden darstellt und er,

gesetzt den Fall, dass er sie übernimmt, darüber hinaus nicht für andere Ämter zur Verfügung steht.



Zur Praktikumsbetreuung finden noch Gespräche statt, wird später entschieden.



Herr Prof. A. Griewank informiert in diesem Zusammenhang, dass Herr Prof. Dr. sc. Th. Friedrich einen Antrag auf Altersteilzeit stellen wird.

Die Entscheidung liegt bei der Universitätsleitung. Herr Prof. A. Griewank wird die Problematik mit einigen Kollegen diskutieren und die Entscheidung dem Dekan mitteilen.





5. Vorschlag für eine Promotionskommission für das Verfahren von Herrn T. Knispel

Der Institutsrat empfiehlt einstimmig (7/0/0) der Fakultät die Zulassung zur Promotion und die Bestellung folgender Promotionskommission:

Prof. Dr. Dirk Becherer (HU, Institut für Mathematik) als Vorsitzender,

Prof. Dr. Hans Föllmer (HU, Institut für Mathematik, i. R.) als Gutachter,

Prof. Dr. Peter Imkeller (HU, Institut für Mathematik) als Gutachter,

Prof. Dr. Walter Schachermayer (Universität Wien, Math. Institut) als Gutachterin,

sowie

Prof. Dr. Dorothee Schüth (HU, Institut für Mathematik)

Prof. Dr. Michael Hintermüller (HU, Institut für Mathematik)

Dr. Bernhard Gerlach (HU, Institut für Mathematik).





6. Flurbeschilderung (Tischvorlage Nr. 1)

Der Rat ist einstimmig (7/0/0) damit einverstanden, dass unbefristete wissenschaftliche Mitarbeiter, die selbstständige Lehrveranstaltungen

durchführen oder andere zentrale Aufgaben wahrnehmen in der Regel in der Flurbeschilderung aufgelistet werden.





7. Verschiedenes

Herr Dr. J. Gehne informiert den Rat darüber, dass in der Zwischenzeit eine mobile Klimaanlage installiert wurde und bittet darum, dass

weiterhin durch den Institutsdirektor bei der Technischen Abteilung die Abläufe kontrolliert werden.



Am 6. Juli 2009 wird im Fakultätsrat der Listenvorschlag zur JP „Mathematische Statistik“ beraten. Herr Prof. A. Griewank bittet darum

rechtzeitig seinen Mitwirkungswillen zu erklären.



Die nächste Ratssitzung findet am 20.10.2009 von 15.15-17.00 Uhr statt.

Anfallende Entscheidungen werden in der Zwischenzeit im Umlaufverfahren behandelt.





Nicht öffentlich:

8. Antrag auf Forschungsfreisemester von Herrn Prof. Dr. K. Mohnke (Vorlage Nr. 1)
9. Listenvorschlag für die JP „Mathematische Statistik“ (Vorlage Nr. 2)
10. Lehrermäßigung für Herrn Prof. Dr. J. Kramer (Tischvorlage Nr. 2)



gez. Prof. A. Griewank