Fachschaft Mathematik HU Berlin

FAQ Studieneinstieg

Falls dir immer noch Fragen im Kopf herumschwirren, findest du hier noch ein paar häufig gestellte Fragen zusammengesammelt, geordnet und beantwortet.

„Was genau muss ich bei der Erstellung des Stundenplans beachten?“

Kombibachelor

Kombibachelor-Studenten mit Mathematik als Kernfach belegen im 1. Semester die Kurse Analysis I und Lineare Algebra und Analytische Geometrie I. Studenten mit Mathematik als Zweitfach belegen im 1. Semester den Kurs Lineare Algebra und Analytische Geometrie I. Achtung: Es gibt zwei analoge Kurse, die mit einem Sternchen (*) versehen sind. Diese Kurse werden etwas anspruchsvoller gestaltet und sind für die Monobachelor gedacht. Wer möchte, kann aber auch diese Kurse besuchen, sollte die Professorin bzw. den Professor aber gleich zu Beginn des Semesters darauf hinweisen. Zusätzlich habt ihr ein Zweit- bzw. Kernfach. Über die Kurse, die ihr dort belegen müsst, müsst ihr euch natürlich beim entsprechenden Institut informieren.

Falls ihr Überschneidungen zwischen Kursen des Kern- und Zweitfachs habt, gilt im Allgemeinen: Kernfach geht vor! Wenn ihr euch entscheidet, Kurse aus dem Kernfach zu vernachlässigen, wird es sehr schwer, den Bachelor in 6 Semestern Regelstudienzeit abzuschließen. Im Zweitfach ist insgesamt weniger zu tun, wodurch eher die Möglichkeit besteht, im Studium wieder aufzuholen.

Monobachelor

Studierende mit dem Ziel des Mono-Bachelors belegen im 1. Semester die Kurse Analysis I* und Lineare Algebra und Analytische Geometrie I*. Achtung: Bei beiden Veranstaltungen gibt es in dem gleichen Semester einen zweiten Kurs, ohne ein Sternchen (*). Dieser Kurs wird etwas einfacher gestaltet und ist für die Kombi-Bachelorstudierenden gedacht. Außerdem werden hier Inhalte vermittelt, die wichtig für die weiterführenden Kurse (z.B. Analysis III) sind. Diese werden dann aber nur noch auf *-Niveau angeboten, sodass es ratsam ist von Beginn an die *-Kurse zu besuchen. Außerdem sollen im 1. Semester bereits 10 Studienpunkte im überfachlichen Wahlpflichtbereich gesammelt werden. Was ist der überfachliche Wahlpflichtbereich? Schau weiter unten nach!

„Welche Kurse kann ich mir im überfachlichen Wahlpflichtbereich anrechnen lassen?“

Jeder Mono-Bachelor soll neben seinem Mathematikstudium noch weitere Veranstaltungen aus anderen Studiengängen besuchen. Sozusagen um die Allgemeinbildung zu fördern, soziale und sprachliche Kompetenzen zu schulen und auch mal in andere Fächer hineinzuschnuppern. Dafür könnt ihr alles besuchen, was von anderen Studiengängen für den ÜWP angeboten wird. Die genauen Modalitäten ergeben sich aus den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen. Auch Sprachkurse könnt ihr euch anrechnen lassen. Mit diesem Link kommt ihr zum aktuellen Angebot des Sprachenzentrums der Universität.

Ebenfalls könnt ihr Kurse wie Konfliktmanagement oder Kooperationsfähigkeit besuchen. Dieser Link bringt euch auf die Seite des Career Centers.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Praktikum zu absolvieren. Dies muss allerdings aus einer mindestens vierwöchigen Vollzeitbeschäftigung bestehen.

Nicht zu vergessen ist, dass euch auch Engagement in universitären Gremien wie dem Fachschaftsrat, dem Studierenden-Parlament oder dem Peer-Mentoring-Programm bis zu einem gewissen Wert angerechnet wird.

„Wie hoch sind bei euch die Semestergebühren/Studiengebüren und wie läuft das mit dem BAFöG?“

Derzeit zahlt man etwa 315 Euro Semesterbeitrag pro Semester, Studiengebühren gibt es an der Humboldt-Universität (noch) nicht. Darin ist der Beitrag für das Semesterticket schon enthalten (Tarifbereiche ABC für 6 Monate inklusive Fahrrad). Für eine BAFöG-Beratung steht das Studierendenwerk Berlin zur Seite. Informiere dich dort über die Bewilligung und Anträge.

🦖